name

semiramis ceylan

titel

 

behind – ein tanz video stueck

pruefer

 

prof. claudius lazzeroni / prof. rolf lieberknecht

   

bilder auf der buehne treten in kontakt mit taenzern auf der buehne. eine eigenstaendige bildsprache tritt in dialog mit der menschlichen koerpersprache. die bewegten bilder reagieren auf die taenzer und geben gleichzeitig den ton an, sie folgen aber sie be-folgen nicht.

behind ist ein kooperationsprojekt einer kommunikationsdesign- und einer choreografiestudentin. zusammen beschaeftigten wir uns mit der frage, ob es moeglich ist auf der buehne eine gleichgewichtige praesenz herzustellen zwischen medialen, bewegten bildern und der bewegung und praesenz von taenzern. zwei ungleiche partner gehen in unserem experiment den versuch ein miteinander in kommunikation zu treten: der eine koerperlos, technisch erzeugt und nur mittelbar sichtbar gemacht - der andere beweglich, unabhaengig, physisch praesent. der kontakt der beiden kann nur auf visueller ebene stattfinden, ein kontakt über das sehen.

um dem technisch erzeugten videobild die moeglichkeit zu geben so menschlich wie moeglich auf die taenzer zu reagieren, wird es live gesteuert. die videos koennen dynamisch abgespielt werden, formen lassen sich frei verschieben. die projektionsflaeche besteht aus einzelteilen, die von den taenzern auf der buehne bewegt werden und damit auf ihre weise in die bildgestaltung eingreifen koennen.

konzept, buehne und visuals: semiramis ceylan (diplompruefung)
choreografie: fang yun lo
choreografie assistenz: fa-hsuan chen
tanz: serafina bizzoca, rené alejandro huari mateus, homi kim, bianca pulungan

fotos: stefanie hess, marita bullmann

mehr dazu auf: www.seemiramis.eu